Auf Achse

  Deutsche Erstausstrahlung: 1977 ARD   

Auf Achse ist der Titel einer deutschen Fernsehserie der ARD. Die Serie lief von 1977 bis 1996 im Vorabendprogramm der ARD. Insgesamt wurden 86 Folgen produziert.

Inhalt

Der Trucker Franz Meersdonk (Manfred Krug) lernt den Rennfahrer Günther Willers (Rüdiger Kirschstein) kennen. Als dessen nur kurz aufstrebende Karriere sich schon wieder dem Ende zu nähern droht, überredet ihn Meersdonk gemeinsam für die Spedition Mittermann eine Terminfracht nach Teheran zu fahren. Auf ihrer Tour geht nicht alles glatt. Zuerst wird Franz' LKW versehentlich mit einem gestohlenen verwechselt, dann macht ein Anhalter Schwierigkeiten. Kurz vor dem Ziel brennt Willers Zugmaschine ab. Auf den letzten Drücker liefern sie die Waren trotzdem ab.

Zurück in München ist die Spedition dennoch Bankrott und beide müssen sich mit neuen Jobs über Wasser halten. Kurz bevor Meersdonk seine Zugmaschine verkaufen muss, ergaunern sie eine neue Tour.

Die teilweise zusammenhängenden Folgen spielen chronologisch an verschiedenen Schauplätzen. Griechenland, Iran, München, Afrika, Südafrika, Finnland/Lappland und Italien sind einige Schauplätze der ersten 26 Folgen.

In den Geschichten geht es meist um Autodiebe, Frachtbetrug und dubiose Bekanntschaften. Immer im Bestreben es zu etwas zu bringen, werden die gutmütigen Helden der Serie regelmäßig von korrupten Spediteuren ausgenutzt oder von anderen übers Ohr gehauen. So bleiben sie, was sie sind, Trucker.

Meersdonk ist geschieden und hat zwei Söhne. Er ist etwas bärbeißig und hat ansonsten auch Ähnlichkeit mit Meister Petz. Seine trockenen Kommentare sind nie Kalauer sondern treffsicher wie seine mitunter "ausrutschende" Faust. Willers, ledig und gerne auf ein Abenteuer aus, kaut ständig auf Zahnstochern, seit er sich das Rauchen abgewöhnte. Seine Rennfahrerkarriere hat er zwar an den Nagel gehängt, doch seine Talente spielt der dennoch gerne aus (dabei fällt meist Meersdonk durch einen sehr flotten Fahrstil mit den Brummis auf).

Ab Folge 74 sind drei neue Darsteller hinterm Steuer. Die Namen der Fahrer lauten:

  • Kaschinski (Armin Rohde)
  • Eddi (Markus Knüfken) und
  • Julia (Nele Mueller-Stöfen).